Oryx

So harmlos und wunderschön diese Tiere mit Ihrem schwarz-weißen Gesicht auch aussehen - die spitzen Hörner der Oryx-Antilopen können zu tödlichen Waffen werden, wenn sie sich gegen Angreifer verteidigen müssen. Also lässt man sich besser nicht auf ein Kämpfchen mit diesen Antilopen ein.

 
 

INFO

Oryx-Antliopen lebten ursprünglich in den Steppen und Wüstengebieten Ost- und Südafrikas und waren bis nach Ägypten verbreitet. Heute zählen sie zu den bedrohten Antilopenarten Afrikas.

Typisch ist die schwarze Gesichtsmaske dieser Antilopenart. Nein, sie haben sich nicht für Halloween verkleidet! Die Oryx-Antilopen können selbst in heißen, wasserlosen Steppen überleben. Sie brauchen kaum Flüssigkeit. Ähnlich wie bei Kamelen, kann die Körpertemperatur der Oryxantilopen weit über das für Säugetiere typische Niveau von 38 °C ansteigen, ohne dass das Tier dabei Schaden nimmt.

Der Biologe Lavers berichtet davon, dass eine Oryxantilope ohne Trinkwasser acht Stunden in einer Klimakammer mit 45 °C ausgehalten habe. Die Körpertemperatur des Tieres lag dabei knapp über 45 °C. Sie überleben diese extremen Temperaturen aufgrund eines Aderngeflechts an der Halsschlagader, das wie ein Wärmeaustauscher funktioniert.